Exportiere ICS

30. Jazzfest Delmenhorst

Veranstaltung

30. Jazzfest Delmenhorst
Titel:
30. Jazzfest Delmenhorst
Wann:
Fr, 29. November 2019
Wo:
Theater "Kleines Haus" - Delmenhorst
Kategorie:
Konzert
Aufrufe:
15

Beschreibung

Freitag, 29. November, 11.30 Uhr, Theater "Kleines Haus"

Schülerkonzert – Nimmersatt
Nimmersatt, das sind zwei Rapper und vier Jazzmusiker, die seit 2015 gemeinsame Wege gehen und aktuell an ihrem ersten Album arbeiten. Die Geschmacksrichtungen variieren hierbei von leicht-spritzig bis gehaltvoll- deftig – bauen jedoch immer auf ausgewählten Rhymes, Melodien und Arrangements aus eigener Produktion auf. Von der ersten Stunde an vereinte die Liebe zur Improvisation die Freestyle-Rapper und Jazz-Instrumentalisten, was sich live in Form von spontanen Rhymes und Solos manifestiert.
Jazz-Kompositionen, Rap, BeatBox-Elemente und Samples: Musik für die Seele, eine ausgewogene Mischung aus klassischem Hip Hop der 90er-Jahre mit experimentell arrangierten Instrumenten.
Nimmersatt. Delikates Fingerfood für die Ohren.

Freitag, 29. November, 19.30 Uhr, Theater "Kleines Haus"

Jan-Olaf Rodt Quartett
Das Spiel des Jan-Olaf Rodt Quartetts verrät großen Respekt vor der
amerikanischen Jazztradition, ohne dass sie ihre europäische Herkunft verleugnen.
Gitarrist Jan-Olaf Rodt und Saxophonist Ignaz Dinné interpretieren die Melodien der aus der Feder des Gitarristen stammenden Stücke sehr liedhaft mit einer individuellen Klangfärbung. Gemeinsam mit Peter Gall und Andreas Lang verweben sie die einzelnen Stimmen zu einem dichten Geflecht, welches dennoch immer transparent bleibt. Über allem steht die emotionale Tiefe des Klangs.

Klanges.Andreas Schaerer Quartett
Das Album „A Novel Of Anomaly“ ist ein buntes Panorama, das den harmonischen und unverwechselbaren Charakter dieser Band offenbart, sowie die jeweilige musikalische Herkunft und Vorlieben der Bandmitglieder spiegelt.
Bei „Aritmia“, mit seinem treibenden Schwung, wie auch bei der melancholischen Ballade „Stagione“ steht das mediterrane Element, Biondinis Italianità, im Mittelpunkt. Kalle Kalima lässt bei „Dive“ Einflüsse des finnischen Tangos und bei „Planet Zumo“ mit entsprechender Rhythmik und schollernder Highlife-Gitarre seine Zusammenarbeit mit dem nigerianischen Schlagzeuger Tony Allen aufblitzen. Auch Niggli wendet sich in Richtung Afrika, ist er doch bis zu seinem sechsten Lebensjahr in Kamerun aufgewachsen. Schaerer schließlich gibt im Akkordeon-Gesangs-Duett „Causa Danzante“ klassischen Anklängen Raum und legt mit „Getalateria“ einen fulminant rockigen alpinen Jodel-Blues hin.
„A Novel of Anomaly“ ist ein schillerndes Zeugnis für das Zusammenwachsen des aktuellen europäischen Jazz.

 

Tickets

Tageskarte

29 / 22 Euro

Festivalkarte

44 / 34 Euro

Festivalkarte Extra mit Barbara Dennerlein

62 / 55 Euro

JAZZempore spezial mit Barbara Dennerlein

25 / 18 Euro

Schülerkonzert (nicht in Festivalkarte enthalten)

5 Euro

VVK Extra: 2 Euro Rabatt auf reguläre Eintrittspreis für dk-Card-Besitzer.


Veranstaltungsort

Theater
Theater "Kleines Haus"
Max-Planck-Straße 3 | 27749 Delmenhorst

 

 

HELIX_NO_MODULE_OFFCANVAS