Exportiere ICS

Speelkoppel Hoyerswege: "De Neegste, bidde!"

Veranstaltung

Titel:
Speelkoppel Hoyerswege: "De Neegste, bidde!"
Wann:
Fr, 8. März 2019
Wo:
Gymnasium Ganderkesee - Ganderkesee
Kategorie:
Kultur
Aufrufe:
50

Beschreibung

"De Neegste, bidde!"

Komödie in 3 Akten

von Hans Schimmel

(Plattdeutsch von Wolfgang Binder)

Erschienen im Plausus Theaterverlag Bonn

Personen und ihre Darsteller

Dr. Brockmöller Landarzt, mit Faible für Laborsuche Jan-Rainer Brahms
Johanna Hauser Seine pfiffige Sprechstundenhilfe Sandra Stöver
Jochen Faust Vertreter eines Pharmaunternehmens Michael Orf
Michael Groth Bauer von Beruf, mit Tieren und Gemüsegarten Herwig Kunst
Magda Freese Patientin und Dauergast im Wartezimmer Heike Kroog
Hilde Lüthje Patientin und Freundin von Magda Linda Tönjes-Hanitz
Heiko Hoffmann Dorfmacho und selbsternannter Frauenschwarm Harald Schrön
Wilma Kunze Beamtin vom Bundesinstitut für Medikamentenzulassung Linda Timmermann
Willi Schulze Patient, der dauernd Persönlichkeitswechsel durchlebt Rainer Vosteen
 

Regie: Karla Strudthoff

Topustersche: Heike Bremermann, Anke Biese

 

In der Arztpraxis von Dr. Brockmöller geht es normalerweise recht beschaulich zu. Er kennt seine Mitmenschen und ist auch eher von der unkonventionellen Art, wenn es um die Behandlung seiner Patienten geht. Überweisungen gibt es selten, denn der Herr Doktor behandelt alles selbst. Ob es nun darum geht, dem Dorfcasanova zu mehr „Standfestigkeit“ zu verhelfen, oder bei dem speziellen Kunden Willi auch als Psychiater tätig zu werden.

Dr. Brockmöllers große Leidenschaft gehört allerdings der Forschung und in seiner Freizeit experimentiert er mit allerlei Kräutern und Pülverchen, da er der festen Überzeugung ist, eines Tages ein Medikament zu entwickeln, das alle Krankheiten heilen kann. Versuchskaninchen hat er in Form seiner Patienten genug, bis auf einmal ein paar merkwürdige Nebenwirkungen auftauchen. Zunächst stören sie ihn und seine Probanden wenig. Zumindest so lange nicht, bis im Gemüsegarten von Bauer Groth, dem er eines seiner selbst entwickelten Mittelchen verschrieben hat, die Pflanzen und das Gemüse ein gigantisches Wachstum entwickeln. Dass er zur Düngung sein Eigenurin benutzt hat, erzählt Bauer Groth auch noch stolz in der Zeitung. Daraufhin dauert es nicht lange, bis einige Leute ein Geschäft wittern und die Spur bis zum Doktor zurückverfolgen, den sie als Urheber des Ganzen ausmachen. Chaos und Verwicklungen sind da natürlich vorprogrammiert. Wird Dr. Brockmöller seinen guten Ruf und seine Praxis behalten können?


Veranstaltungsort

Gymnasium Ganderkesee
Am Steinacker 12 | 27777 Ganderkesee

HELIX_NO_MODULE_OFFCANVAS